Mitarbeiterinterview Team Business Intelligence

von Anna Küchler
am 9. August 2022

Sacha Franssen und Stefan Beck sind bei publicplan als Product Owner und Entwickler im Team Business Intelligence (BI) in der Themenwelt Wirtschaft tätig. Gerne möchten wir mehr über ihre Tätigkeiten und die Zusammenarbeit in ihrem Team erfahren.

Wie kamt ihr zur publicplan und wie lange seid ihr schon an Bord?

Stefan: Ich bin über LinkedIn an publicplan gekommen. An Bord bin ich seit Anfang März 2022.

Sacha: Ende 2021 hat publicplan mich auch per LinkedIn angeschrieben. Kurz danach war dann auch schon der Vertrag unterschrieben und direkt nach Silvester der Einstand gefeiert.

Wie wurdest du zum PO bzw. Entwickler? Was hat bei dir den Anstoß gegeben?

Stefan: Das Programmieren begleitet mich schon seit eh und je. Das ist es nur logisch, dass ich Programmierer bzw. Informatiker geworden bin.

Sacha: Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Technik und IT. Daraus meinen Beruf zu machen, war für mich somit ein logischer Schritt. Nach meinen Anfängen als Programmierer haben sich meine Schwerpunkte mit den Jahren jedoch immer mehr zu konzeptionellen und organisatorischen Tätigkeiten verlagert.

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei euch aus? Wie arbeitet ihr im Team zusammen?

Stefan: Im Pairing schauen wir oft zu zweit auf eine Problemstellung. Die Themen, die wir im Team BI behandeln, sind auch häufig mit Recherche-Aufgaben verbunden. Wir haben generell viele spannende und herausfordernde Aufgaben in einem netten Team!

Sacha: Als PO arbeite ich zusammen mit dem Team in verschiedenen Regelterminen an der technischen Ausgestaltung von fachlichen Anforderungen und der Planung unserer 2-wöchigen Sprints. Wir haben außerdem viel Gestaltungsspielraum und oft inspirierende Gespräche und Diskussionen mit Kolleg:innen und Kund:innen.

Wie würdet ihr den Technologie-Stack beschreiben, mit dem ihr arbeitet?

Stefan: Apache-Hop, Grafana, mariaDB, Docker. Und vieles mehr …

Sacha: In meiner täglichen Arbeit als PO nutze ich hauptsächlich PowerPoint, Confluence, Jira sowie verschiedene Konferenztools.

Welche Ausbildung sollten Kolleg:innen in der Softwareentwicklung/in der IT idealerweise mitbringen? Welche menschlichen Eigenschaften sind erforderlich?

Stefan: Wir arbeiten in einem modernen, agil getriebenen Umfeld mit Scrum und der Atlassian-Suite. Ein solides Verständnis von Datenstrukturen, Nutzung des Terminals und Skriptsprachen, z.B. Python, BASH-Skripte ist definitiv ein Plus. Ich persönlich glaube an den freundlichen Teamplayer-Autodidakten😉

Sacha: Eine Ausbildung oder ein Studium im IT-Bereich ist eine gute Basis. Viel wichtiger ist meiner Meinung nach jedoch Begeisterung für Technik, um auch langfristig mit der rasanten Veränderungsgeschwindigkeit in der IT schritthalten zu können. Weil die Arbeit als Softwareentwickler überwiegend im Team stattfindet, sind Hilfsbereitschaft, Offenheit für neue Ideen und die Bereitschaft, Wissen zu teilen, wichtige Eigenschaften.

Welcher Part des Jobs macht dir persönlich am meisten Spaß und was macht ihn so besonders?

Stefan: Den Austausch mit den Kollegen finde ich klasse. Jeder hat seine Stärken und kann diese auch bestmöglich einbringen.

Sacha: Zusammen mit dem Team tolle Lösungen zu entwickeln, den Kunden damit glücklich machen und am Ende gemeinsam Erfolge zu feiern ist super.

Wie geht ihr mit herausfordernden Aufgaben um, auch im Team?

Stefan: Wir setzen uns an einen (virtuellen) Tisch, besprechen als Team was ansteht und wie wir es lösen können. Dann setzen wir es um. Wenn es mal nicht weiter geht, gibt es viele Kollegen, die Inspiration liefern.

Sacha: Wir stellen uns der Herausforderung, diskutieren sie im Team, brechen sie in handhabbare Teilaufgaben runter, setzen diese der Reihe nach um und arbeiten damit sukzessive auf eine ganzheitliche Lösung hin.

Welches Projekt hat dir bis jetzt am besten gefallen und warum?

Stefan: Wir bauen die Abteilung BI gerade erst auf, da kann ich eigentlich nur das generelle Setup unserer Infrastruktur nennen.

Sacha: Das Aufbauen von BI- und Data-Science Kompetenzen im Team und innerhalb von publicplan mit der Rückendeckung eines Kunden, der von dem Thema ebenso begeistert ist wie wir, ist toll!

Was an deiner Arbeit bei publicplan gefällt dir am besten?

Stefan: Meiner Meinung nach ist die Firma mit einem sehr zeitgemäßen Mindset ausgestattet. Was mich auch sehr fasziniert, ist die Branche. Wir helfen mit, unser Land zu digitalisieren,damit es für alle etwas einfacher wird. Das ist schon cool.

Sacha: Vor publicplan hatte ich, wie viele andere Bürger:innen, eine ausgesprochen negative Meinung über die öffentliche Verwaltung. Bei publicplan habe ich einen Blick hinter die Kulissen bekommen und gemerkt, wie komplex viele Arbeitsabläufe in der öffentlichen Verwaltung sind und wie herausfordernd und aufwendig es ist, diese zu vereinfachen.


Du bist neugierig geworden und willst auch Teil unseres Teams werden? Dann melde dich unter karriere@publicplan.de oder schau dir hier unsere aktuellen Stellenangebote an.

Vom Azubi zum Top-Entwickler – Erfolgsstory von Matej

In diesem Interview gewährt uns Matej einen faszinierenden Einblick in seine persönliche Reise – wie er seine Liebe zur Softwareentwicklung entdeckte und seinen Weg als Auszubildender bei publicplan erfolgreich meisterte. Von den ersten Schritten bis zu seinem jetzigen Erfolg teilt Matej Einblicke, Herausforderungen und Momente des Stolzes auf seinem Weg.

Artikel lesen

Geteilte Führung

Shared Leadership wird heutzutage in vielen Unternehmen gelebt. Seit einigen Monaten bilden Tilman Gerndt und Niels Huppertz die Bereichsleitung Central Sevices bei publicplan und teilen sich so die Führung ihres Teams und die Verantwortlichkeiten. Wir haben mit Tilmann Gerndt und Niels Huppertz über deren bisherigen Erfahrungen gesprochen.

Artikel lesen

Charta der Vielfalt – Wir sind dabei

Seit Herbst sind auch wir Teil der Charta der Vielfalt und setzen uns sichtbar für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein. Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Artikel lesen