Vom Azubi zum Top-Entwickler – Erfolgsstory von Matej

In diesem Interview erzählt Matej, wie er seine Leidenschaft für die Softwareentwicklung entdeckte und erfolgreich seinen Weg als Auszubildender bei publicplan meisterte. Von den ersten Schritten bis zu seinem jetzigen Erfolg teilt Matej Einblicke, Herausforderungen und Momente des Stolzes auf seinem Weg.

von Polina Valiukh
am 9. April 2024

Matej, kannst du uns kurz erzählen, wie dein beruflicher Weg bei publicplan verlaufen ist?

Ich arbeite seit 2021 bei publicplan. Mein Weg begann mit einem dreimonatigen Praktikum, gefolgt von meiner Ausbildung als Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung. Nach erfolgreicher Verkürzung meiner Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre wurde ich fest als Fachinformatiker übernommen.

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei publicplan entschieden?

Schon früh entdeckte ich mein Interesse an Computern und entwickelte eine Leidenschaft für Softwareentwicklung. Während meines Praktikums bei publicplan hatte ich die Möglichkeit, wertvolle Einblicke in die Branche zu gewinnen. Die Unterstützung und Hilfsbereitschaft meiner Kollegen trugen maßgeblich dazu bei, meine Fähigkeiten zu entwickeln. Aus diesem Grund entschied ich mich, eine Ausbildung als Fachinformatiker bei publicplan zu absolvieren. Die Ausbildung war nicht nur lehrreich, sondern auch erfüllend, und ich bin überzeugt, dass ich die richtige Wahl getroffen habe. 

Wie gestaltet sich dein typischer Arbeitsalltag und was schätzt du besonders an deinem Job? 

Morgens beginnen wir im Team oder mit meinem Pair-Kollegen mit der Durchsicht der anstehenden Tickets. Um 10:30 Uhr haben wir unser Daily, in dem wir uns mit dem gesamten Team austauschen, bevor wir mit unseren Aufgaben fortfahren. Jeder Tag hält neue Aufgaben bereit, und auch wenn manchmal Kopfzerbrechen ansteht, schätze ich die Abwechslung und die Möglichkeit, mich ständig weiterzuentwickeln.

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen deiner zweiten Leidenschaft American Football und Softwareentwicklung?

Sowohl beim American Football als auch in der Softwareentwicklung ist eine genaue Fehleranalyse und -behebung entscheidend für den Erfolg. Die Fähigkeit, Fehler zu minimieren und das Teamspiel sind zentrale Elemente in beiden Bereichen.

Was sind deine Karriereziele und Pläne für die Zukunft?

Meine aktuellen Ziele sind eine kontinuierliche Weiterbildung und Verbesserung meiner Fähigkeiten als Entwickler. publicplan bietet viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, und ich nutze jede Gelegenheit, um mein Wissen zu erweitern.

Was war bisher dein größtes Highlight?

Der Abschluss meiner Ausbildung bei publicplan war definitiv das größte Highlight. Die Möglichkeit, meine Ausbildungszeit zu verkürzen und schnell als ausgebildeter Entwickler einzusteigen, war eine große persönliche Errungenschaft.

Wie würdest du deine Erfahrungen und Eindrücke der Girls’Days beschreiben, an denen du in den letzten Jahren aktiv beteiligt warst?

Die Teilnahme am Girls’Day war eine bereichernde Erfahrung. Es war toll, jungen Mädchen zu zeigen, dass die IT-Branche für alle offen ist und dass ihre Beiträge geschätzt werden. Der Girls’Day war nicht nur inspirierend, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Förderung der nächsten Generation von Fachkräften.

Welche Tipps möchtest du Mädchen für ihre Zukunft geben?

Ich würde jungen Mädchen empfehlen, offen für neue Herausforderungen zu sein und ihre kreative Seite zu entfalten. Fehler sind Teil des Lernprozesses, und es ist wichtig, keine Angst davor zu haben. Die IT-Branche bietet vielfältige Möglichkeiten für kreative Köpfe, und das Engagement und die Leidenschaft für den Beruf sind entscheidend für den Erfolg in der digitalen Zukunft.

Worauf wartest du noch? Mach den ersten Schritt auf dem Weg zur IT-Karriere und starte deine Ausbildung als Fachinformatiker:in bei uns!

Girls’Day 2024

Auch wir bei der publicplan nahmen dieses Jahr wieder am Girls'Day teil, dem bundesweiten Aktionstag, der Mädchen einen Einblick in Berufe bietet, in denen Frauen immer noch unterrepräsentiert sind. Dieser besondere Tag unterstützt nicht nur den Wunsch von jungen Frauen nach frühzeitiger beruflicher Orientierung, sondern wirkt auch dem Fachkräftemangel entgegen. 

Artikel lesen

Die eigene Weiterentwicklung gestalten

In diesem Blogartikel möchten wir einen detaillierten Einblick in das breite Spektrum an Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung bei publicplan geben. Ein Unternehmen ist schließlich nur so stark wie seine Mitarbeitenden. Daher investieren wir in das Wachstum jedes einzelnen Teammitglieds.

Artikel lesen

Geteilte Führung

Shared Leadership wird heutzutage in vielen Unternehmen gelebt. Seit einigen Monaten bilden Tilman Gerndt und Niels Huppertz die Bereichsleitung Central Sevices bei publicplan und teilen sich so die Führung ihres Teams und die Verantwortlichkeiten. Wir haben mit Tilmann Gerndt und Niels Huppertz über deren bisherigen Erfahrungen gesprochen.

Artikel lesen